Kunststücke?

Es taucht nicht selten die Frage auf, ob Nymphensittiche Kunsstücke erlernen können. Zirkusreife Kunststücke halten wir nicht für sinnvoll, zwanghafte Dressur lehnen wir ab. Wenn man mit den Tieren spielerisch kleine Bewegungsabläufe einübt kann es jedoch dem Halter und den Tieren viel Freude bereiten. Nymphensittiche sind sehr verspielt und nehmen neue Beschäftigungsmöglichkeiten gut an. Fordern Sie ihre Nymphensittiche geistig, dann werden sie auch kleine Aufgaben meistern. Eine relativ neue aber sehr erfolgreiche Methode ist das Clickertraining. In der Hundehaltung ist das Clickertraining weit verbreitet. Wir haben zum Clickern eine extra Unterseite eingerichtet: Clickertraining

Unter dem Punkt Haltung/Beschäftigung finden Sie Beispiele, wie man Nymphensittiche geistig fordern kann:

VIDEOBOX - mit Klick auf die Bildchen können die Videos geöffnet werden.

"Intelligenztest"
Oskar (wildfarbener Scheckenhahn) hat schnell gelernt, wie man den Leckerbissen -der an einer langen Schnur hängt- ergattern kann. weitere Informationen...

ACHTUNG! Langen Schnüre dürfen nur unter Aufsicht hängen, da die Vögel sich darin verheddern und sogar erwürgen könnten!


Fußarbeit
In diesem Video ist zu sehen, wie Tütü (Hahn, wildfarbener Kopffleckschecke) eine kleine Hantel geschickt mit dem Fuß hält und untersucht. Dabei fällt sie ihm nicht ein einziges Mal unbeabsichtigt runter.

Der Wunsch nach einem sprechenden Vogel ist ebenfalls oft vertreten. Aber wozu sollten Nymphensittiche sprechen lernen? Sie sind Vögel und kommunizieren mit ihresgleichen. Anstatt Nymphensittichen Wörter beibringen zu wollen, ist es viel interessanter die vielschichtigen Kommunikationsformen von Nymphensittichen unter sich zu beobachten und verstehen zu lernen.