Und plötzlich ist da ein Artgenosse...

El Zahid hat vor zwei Wochen einen Vogel aufgenommen, der bisher in Einzelhaltung lebte und bereits gravierende Verhaltensstörungen zeigt. Sie hat für unser Projekt die ersten Erfahrungen aufgeschrieben:

Also, Ali habe ich bei dhd24 gefunden. Ich war nämlich auf der Suche nach einem Hahn für meine Henne (über sie könnte ich eigentlich auch gut berichten, sie ist nämlich ein halber Mensch und hält mich für ihren Partner, was sich aber schon deutlich gebessert hat, seitdem Ali da ist, aber nun ja...). Und da über Ali stand, dass er etwa 1,5 Jahre alt ist und nur in ein Zuhause mit Nymphengesellschaft (möglichst weiblich) kommen soll, habe ich mir gedacht, perfekt, das wäre doch was für Jabo (die Henne). Ich bin noch am gleichen Tag hingefahren (80 km Fahrtweg!!!) und dort habe ich mir dann Alis Geschichte erzählen lassen. Er war von Anfang an allein, was anfangs noch ganz gut ging, da er die volle Aufmerksamkeit der Familie hatte, dann wurde allerdings ein Graupapagei dazugeholt... Das hat natürlich nur solange geklappt, wie der Graupapagei noch nicht geschlechtsreif und sozusagen ein "Baby" war. Dann fing er nämlich an den Kleinen Nymphie auf unsanfte Weise "unterzubuttern". Und natürlich war der Graupapagei dann die Nr. 1 und Ali vereinsamte... Leider hing in seinem Käfig auch ein Spiegel sein "Kumpel", der dann zu seiner Hauptbeschäftigung wurde. Und irgendwann fing er an sich die Federn unter den Flügeln auszureißen...

Als ich Ali das erste Mal dort sah, habe ich mich sofort in ihn verliebt. Sein ehemaliges "Frauchen" war sehr nett und total vom schlechten Gewissen geplagt. Sie erzählte mir, dass Ali früher sehr zahm war und sie ihm das Köpfchen kraulen durfte, aber seitdem der Graupapagei da war, war das vorbei. Und die ausgerissenen Federn haben sie dann letztendlich dazu bewegt für ihn ein neues Zuhause mit Nymphengesellschaft zu suchen.

Ich habe Ali also mitgenommen, allein weil er mir so leid tat mit seinen zerfetzten Flügeln... (Der Graupapagei wird bisher weiter allein gehalten, aber ich hoffe, dass Alis Verhalten und unser Gespräch über Einzelhaltung diese Situation ändern werden.) Zuhause gab es dann Riesentheater. Jabo hat gefaucht und geschrien ohne Ende und Ali hat auch nur geschrien wie am Spieß, so dass ich ihn mitsamt Käfig erstmal in die Küche verfrachtet habe, damit er sich beruhigen kann. Dort saß ich dann die ganze Nacht und habe mit ihm geredet. Und jedesmal wenn ich aufstehen wollte fing er wieder an zu schreien und ich dachte o nein, jetzt habe ich zwei verhaltensgestörte Nymphies, was habe ich mir nur dabei gedacht? Und am nächsten Morgen ist er das erste Mal auf meine Hand geklettert... wahrscheinlich als Dank für die lange Nacht, denn eigentlich war er ja gar nicht mehr zahm.

Jabo Das ist die Henne Jabo

Am nächsten Tag habe ich Jabo probeweise zu ihm in den Käfig gesetzt. Und es gab keinen Kampf. Sie saßen beide friedlich auf einer Stange, wussten aber nicht so recht etwas miteinander anzufangen. Tja, am Nachmittag ist Ali dann in die Zimmervoliere eingezogen. Dort leben zwei Wellis, Jabo und er seitdem mehr oder weniger friedlich miteinander.

Leider sind Ali und Jabo bisher nicht gerade verliebt ineinander. Zwar tun sie fast alles zusammen -fressen, spazieren gehen, schlafen, fliegen usw. aber alles mit einem gewissen Körperabstand und ohne Austausch von Zärtlichkeiten. Zwischendurch wird Ali total aggressiv und greift alles an, was sich bewegt, so dass ich manchmal nicht weiß, was das nun schon wieder für eine Macke von ihm ist, aber meistens kann sich Jabo gut zur Wehr setzen, so dass ich bisher nie einschreiten musste. Auch musste ich sämtliche Spiegel in der Wohnung verhängen, weil er sonst stundenlang davor sitzt. Und alles was glitzert macht ihn total aggressiv. Ich habe nämlich im Wohnzimmer ein hohes Regal stehen, in dem viel Keramik und Deko steht und am Anfang ist er ständig dort hineingeflogen und total ausgeflippt, wenn man ihn da wieder rausholen wollte. Dann hat er einen attackiert wie ein wildgewordener Greifvogel. Somit habe ich das Regal mit einem Tuch zugehängt und jetzt ist er ruhiger geworden.

Ali Das ist der Hahn Ali.

Leider erwische ich Ali nach wie vor dabei, wie er sich nachwachsende Federkiele unter den Flügeln rauszieht... Diese kleinen blutigen Stumpen verteilt er dann überall und es tut mir selber richtig weh, das zu sehen. Vor allem weil ich nichts dagegen tun kann. Dort wo der Flügel mit dem Körper verwachsen ist-sozusagen die Schulter-, befindet sich bei ihm nur noch ein pergamentdünnes Stück Haut-alles andere hat er förmlich "abgefressen". Davon abgesehen gibt es winzige Fortschritte: ich habe jetzt schon dreimal beobachtet wie Ali Jabo sein Köpfchen hinhält und gekrault werden möchte - eine Aufgabe, die er leider mir zugeteilt hat, aber anscheinend langsam merkt, dass das wohl lieber Jabo machen sollte. Allerdings wollte sie dies bisher noch nicht, da sie ihm misstraut und wohl denkt, er könnte wieder gleich nach ihr hacken... Aber es ist schon mal ein Anfang und wer weiß was noch folgt...??? Auf jeden Fall werde ich die beiden gut im Auge behalten und hoffen, dass sie sich gegenseitig das Vogeldasein wieder schmackhaft machen - wobei Jabo natürlich längst nicht so ein Problemfall ist wie Ali. Sie ist halt ein extrem zahmer Nymphensittich, der aber durchaus etwas mit Gesellschaft anfangen kann. Ali hingegen ist ein echter Einzelgänger und verfolgt lieber mich durch die ganze Wohnung als Jabo hinterherzufliegen... Naja, wir werden sehen wie sich die beiden in den nächsten Wochen entwickeln... Positiv ist schon mal, dass Ali sein Vertrauen zurückgewonnen hat und nur misstrauisch ist, wenn wir viel Besuch haben, ansonsten ist er jetzt auch wieder sehr zutraulich geworden. Und angeben tut er wie ein Großer. Stolziert auf dem Schrank herum und hebt seine Flügel und dreht sich in alle Richtungen damit ihn auch ja jeder sieht. Schade ist nur, dass das unter seinen Flügeln ein schmerzhafter Anblick ist... Aber davon abgesehen ist er wieder ein sehr fröhlicher Vogel geworden, der nur noch verstehen muss, dass da eine wunderschöne Henne mit ihm zusammenwohnt und ein wenig umworben werde möchte... ;-) Aber noch kann man ja hoffen... wir stehen ja erst am Anfang...

El Zahid