Nymphensittiche - Spielzeug und Einrichtung selber basteln (127 Einträge)



Weidenkugel

Kosten:keine
Zeitaufwand:
Schwierigkeitsgrad:
Erbaut von:superlex
Benötigte Materialien / Werkzeuge:
  • Messer, Gartenschere
  • 6 kräftige Weidenruten als Boden (ca 23 cm)
  • 24-30 feinere Weidenruten zum Flechten des Bodens (ca 100 cm)
  • 12 Ruten für die Seiten (mindestens 100 cm)
  • ca 40 Ruten( mindestens 100 cm) für die Kugel
Die Menge und die Länge der Ruten richtet sich nach der Größe der Kugel!
Arbeitsanleitung:

Schneide in drei der Ruten mit einem Messer einen Schlitz in die Mitte, so dass die restlichen drei Stücke hindurch geschoben werden können. Nun hat man einen festen Anfang. Flechte nun 2 Ruten um das Kreuz, um es zu stabilisieren. Nun werden immer zwei Rutengegensätzlich so um das Bodenkreuz gewickelt, dass alle Stöcke sternförmig abstehen. Es entsteht ein fester Boden. Die Enden werden jeweils im Boden befestigt und eingesteckt.

Sind alle Ruten aufgebraucht, bzw. die Bodenstöcke verwoben, werden die 12 Seitenruten mit dem dicken Ende in die Lücke der sternförmigen Ruten gesteckt. So wird der Boden verlängert. Diese langen Ruten werden nun nach oben gebogen und befestigt. Man nimmt entweder einen Bindfaden, oder verwebt die dünnen Enden ineinander. Diese Konstruktion muss sehr fest sein, damit man jetzt die Lücken ausfüllen und die restlichen Ruten einweben kann.

Die 40 Ruten werden nun kreuz und quer eingewoben und geben die Kugelform. Nun wird die Kugel immer stabiler. Die Enden werden entweder in den Boden gesteckt oder gegenseitig verwoben.