Nymphensittiche - Spielzeug und Einrichtung selber basteln (127 Einträge)



Türgitter

Kosten:15 - 25 Euro
Zeitaufwand:
Schwierigkeitsgrad:
Erbaut von:Onkelthom alias Thomas
Benötigte Materialien / Werkzeuge:
  • Lattung entsprechend der Größe des Türrahmens
  • Winkel (evtl. Flacheisen)
  • Kurze Schrauben
  • Fliegennetz
  • Scharniere
  • 2 Türknaufe
  • kleinen Haken zum verschließen der Tür
  • Tacker
  • Akkuschrauber
Anmerkung der Seitenbetreiber:
Fliegennetz ist nur zum Absichern innerhalb der Wohnung geeignet, aber keinesfalls für eine Balkontür!
Arbeitsanleitung:

zuerst wird der Rahmen entsprechend der Größe des Türrahmens aufgebaut. Dazu die Latten zusägen & mittels Winkel & kleiner Schrauben verbinden. Man kann auch weiter Flacheisen verwenden, damit der Rahmen noch stabiler wird.

Zur Stabilität eine Latte in der Mitte des Rahmens befestigen, dazu von den Seiten Löcher Bohren & die Schrauben im Rahmen versenken, zur zusätzlichen Stabilität sollte man dies ebenfalls an der oberen und unteren Latte tun

Wenn das Gerüst steht, besorgt man sich die entsprechenden Scharniere. Entweder kauft man sich welche im Baumarkt, oder macht es wie ich, indem man diese aus der nun nicht mehr benötigten Tür „vorsichtig“ herausdreht

Nun werden diese entsprechend Angepasst(ACHTUNG, etwas unter den Rahmen legen & dann erst anzeichnen, sonst schleift die Tür später) & durch Bohren von zwei Löcher mit entsprechender Verschraubung am Rahmen befestigt. ACHTUNG: die Lattung so wählen, dass das Gewinde des aus der Tür gedrehten Scharniers auch ausreicht

Als nächstes nimmt man sich das Fliegengitter & legt es so um den Rahmen, dass die Innen- sowie die Außenseite abgedeckt wird(falls eine mal kaputt geht, ist somit durch die Zweite noch immer ein Schutz gewährleistet). Das Netz wird an der gesamten Rahmenkonstruktion festgetackert. Nicht wundern, warum auf dem Bild eine schräg verlaufende Naht zu sehen ist, ich hab hier ein Moskitonetz, wie man es über das Bett hängt verwendet, war zwar teuer, aber ich hab es nicht mehr gebraucht. Ein Fliegengitter ist dagegen viel günstiger

Wenn dies geschehen ist, besorgt man sich zwei Türknaufe & befestigt dies an der mittleren Latte zum bequemen Öffnen und Schließen der Tür (ich habe Knaufe von Schubladen verwendet, die ich mal aufgehoben hatte, obwohl es den Schrank schon lange nicht mehr gibt, hat man keine, kann man sich diese im Baumarkt besorgen)

Nun passt man noch einen Verschluss der Tür an, damit man diese von außen fest verschließen kann, so dass die Tür sich nicht von alleine öffnet, und die Vögel stiften gehen können. Dabei habe ich improvisiert, und genommen was ich hatte, mit ein bisschen Geschick kann man sich auch einen kleinen Haken biegen, welcher in den im Türrahmen vorhandenen Verschluss passt.

Zur Abschreckung habe ich zusätzlich einen Perlenvorhand in den Türrahmen gepresst(ist aber eigentlich nicht notwendig)