Hirseart: Schnittlauch - Futterpflanzen für Sittiche und Papageien - Nymphensittich Seite " />
  

Futterdatenbank für Nymphensittiche (219 Einträge)



Schnittlauch

Deutscher Name:

Schnittlauch

Botanischer Name:Allium schoenoprasum
Unterarten:
Beschreibung:

Der Schnittlauch gehört zu den Zwiebelgewächsen und ist eine ausdauernde und horstbildende Pflanze mit einer Wuchshöhen von 15 bis 45 cm. Zwischen Juli und August bilden sich auf den röhenförmigen "Blättern" buschige blaß-lila blüten.

Vorkommen:

In Deutschland überall verstreut, besonders auf feuchten Wiesen. Aber er wird vorwiegend im Garten angebaut und kann auch das ganze Jahr in Töpfen auf dem Fensterbrett gezogen werden.

Erntezeit:Im Garten etwa von Mai bis in den Herbst. Ganzjährig auf der Fensterbank.
Diese Pflanze ist umstritten oder in Teilen giftig.
Es kann Verwechslungsgefahr mit giftigen Pflanzen geben.
Bitte die Beschreibung gründlich lesen!
Verwertbare Teile:

Die Schnittlauchröhren und die Blüten

ACHTUNG: Das Füttern von Schnittlauch bei Tieren ist umstritten, siehe unter dem Punkt "Sonstige".

Sonstiges:

Während Volker Würth (2001, Obst, Gemüse und exotische Früchte für Papageien und Sittiche) den Schnittlauch für Papageien und Großsittiche als geeignet beschreibt, wird er bei Marlies Busch (2009, Pflanzen für Heimtiere) zusammen mit Bärlauch. Zwiebel. Lauch und Knoblauch als stark giftig für Vögel angegeben. Darin enthaltene Toxine lassen die roten Blutkörperchen platzen.

Auf Anfrage bei der UNIVERSITÄT ZÜRICH, Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, erhielten wir die Antwort, dass in der Fachliteratur nichts zu finden ist, ab welcher Dosis Allium spp. giftig für die Vögel wirkt. Es wurde empfohlen den Richtwert für Hund und Katze zu nehmen: "Maximale mittlere Tagesdosis" von frischem Knoblauch oder Äquivalent: "Katzen und Hunde": 4 g/Tier.

Selber haben wir nach dem Verfüttern von Schnittlauch keine negativen Effekte feststellen können. Die Entscheidung ob Schnittlauch verfüttert wird, kann dem Tierhalter jedoch nicht abgenommen werden.

Schnittlauch enthält außer ätherischem Öl (Lauchöl) hauptsächlich größere Mengen an Vitamin A und C, aber auch Vitamin K1 (Tagesdosis von 65µg für einen Menschen ist in 15g Schnittlauch enthalten). Dieses Vitamin ist in erster Linie für die Blutgerinnung wichtig, hat aber auch eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel. Deshalb wird es Vögeln bei Federrupfen und Leberschäden in syntetischer Form gegeben. Schnittlauch wirkt anregend auf Appetit und Verdauung und ist bakterienhemmend.

Man kann die Röhren mit Blüten in ein Gefäß stellen und es so den Vögeln anbieten. Schnittlauch läßt sich auch sehr gut schon kleingeschnitten einfrieren. So kann man auch eine kleine Menge davon bei Bedarf unter Keim- und Kochfutter mischen.

Verwendete und weiterführende Literatur
Trotz sorgfältiger Überprüfung kann keine Gewähr für die Richtigkeit und Allgemeingültigkeit der Aussagen übernommen werden. Ein Haftungsanspruch gegenüber den Autoren für Schäden und Beeinträchtigungen jeder Art, die aus der Anwendung der gegebenen Informationen resultieren, ist grundsätzlich ausgeschlossen.