Die Ernährung

PDF-Dokument: Wichtige Inhaltsstoffe der Vogelernährung
Diese Zusammenstellung soll dem Halter einen Überblick geben, was für Vitalstoffe unsere Vögel benötigen, für welche Körperfunktionen und in welchem Zusammenspiel sie untereinander stehen.

Um Nymphensittiche gesund zu erhalten, ist unter anderem eine ausgewogene Ernährung nötig. Neben einer Grundmischung aus verschiedenen Saaten gibt es eine Fülle an weiteren Leckereien. An erster Stelle stehen Kolben- und Rispenhirse. Aber auch frische Zweige, Gräser, Keim- und Kochfutter sind sehr beliebt und werden meist gut angenommen. Obst und Gemüse wird leider von vielen Nymphensittichen verschmäht, liefert jedoch die nötigen Vitamine. Favoriten sind Salat, Möhren (mit Grün), Paprikastümpfe (mit Kernen), halbreife Maiskolben und Äpfel.

Das Futter muss in Näpfen angeboten werden, die leicht zu reinigen sind. Edelstahlnäpfe mit einem Fassungsvermögen von 0,3 Liter sind langlebig und können bedenkenlos in der Geschirrspülmaschine gewaschen werden. Bei viel Platz und wenn die Nymphensittiche langsam daran gewöhnt werden, ist auch eine Bodenfütterung in Tonschalen möglich.

Sie finden in dieser Rubrik zu jeder Futterkomponente eine ausführliche Informationsseite.

Vögel verbrauchen viel Energie, da sie sehr lebhaft sind und ihre Körpertemperatur beständig hoch ist. Unter erhöhtem Leistungsbedarf, wie Brut oder Mauser liegt der Energiebedarf noch mal deutlich höher. Ein beständiges Futterangebot rund um die Uhr ist daher unerlässlich. Denn durch den schnellen Stoffwechsel muss regelmäßig Energie nachgeliefert werden.

Bei Kälte steigt der Energiebedarf stark an.
Eibildung, Wachstum und Mauser erhöhen den Eiweißbedarf.
Die Eischalenproduktion, Federneubildung und Skelettwachstum erfordern ein höheres Mineralienangebot.

Die Energie der Nahrung wird vor allem durch biochemische Prozesse für den Vogel nutzbar. Der Abbau durch Bakterien im Darm spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Man kann die Inhaltsstoffe des Futters grundsätzlich unterteilen: Unterteilung der Inhaltsstoffe des Futter Alle Nährstoffe lassen sich zudem in essentielle und nicht essentielle Stoffe einteilen.
Essentielle Stoffe sind für einen Organismus lebensnotwendig, da er sie nicht selbst synthetisieren kann.
Nicht essentielle Stoffe kann der Vogel aus anderen Nahrungsbestandteilen auf- bzw. umbauen.
Semi-essentiell heißt, dass die Stoffe zwar vom Körper synthetisiert werden können, jedoch unter bestimmten Bedingungen (z.B. Wachstum, Krankheit, Mauser,...) zugeführt werden müssen.