Jetzt geht's los!



Vögel wollen geistig gefordert werden. Desinteresse kann auch entstehen, wenn eine Übung zu langweilig ist.
Man kann sowohl ein Verhalten mittels Targetstick einüben, als auch zufällig Bewegungsabläufe mit dem Clicker einfangen.

Ein Beispiel für zufällige Übungen:

Junghahn Nele breitet beim Singen regelmäßig die Flügel weit aus. Wenn er diese Verhalten zeigt, wird jetzt geklickt. Schon beim dritten Click hält er kurz inne und überlegt sichtlich. Da er auch gleichzeitig singt, ist nicht eindeutig, wofür er belohnt wurde. Nele hat das deshalb selbstständig ausgetestet. Zuerst gab er die bekannte Tonabfolge von sich. Diese wurde jedoch nicht mit einem Klick belohnt. Also hat er wieder die Flügel ausgestreckt und die Dauer des Öffnens sogar erhöht. Er hat in Rekordzeit verstanden, wofür er vom Menschen eine Belohnung bekommt. Der Targetstick wird hier nicht benötigt, aber man kann das Verhalten mit einem Wort verknüpfen.


Nele (wildfarbener Junghahn) hebt die Flügel an

3. Targetstick (TS) einführen

Um mit dem TS zu trainieren, müssen die Vögel 100%ig verstanden haben, dass ein Klick positiv ist, und darauf Belohnung folgt.
Halten Sie das Stäbchen waagerecht, aber nicht quer zum Vogel. Das Tier soll in die Spitze zwicken. Viele Vögel wollen schon aus Interesse den Stab untersuchen. Klicken Sie, wenn die Spitze des TS mit dem Schnabel berührt wird. Bei zurückhaltenden Tieren belohnen Sie jeden Schritt in Richtung TS.

Nach jedem Klick muss die Belohnung folgen!


Odo (wildfarbener Hahn) streckt sich, um an den TS zu kommen.

Lassen Sie den TS niemals von den Vögeln zerbeißen. Er soll nur Werkzeug sein, nicht zum Spielzeug werden.

Läuft ein Vogel erstmal bewusst zum TS, um eine Belohnung zu erhalten, kann man anfangen, die Tiere damit zu leiten. Bewegen sie den TS ein paar cm weiter vom Vogel weg. Läuft das Tier zuverlässig zum TS, kann man diesen immer weiter bewegen, bevor der Klick und die Belohnung folgen.
Wenn Sie soweit gekommen sind, bleibt es ganz Ihnen und vor allem Ihren Vögeln überlassen, was sie lernen wollen. Clickertraining baut Vertrauen auf, ohne die Vögel unter Stress zusetzen. Es ist eine sehr sanfte Methode um seinen Lieblingen näher zu kommen.
Ein paar Möglichkeiten, listen wir Ihnen auf:

Nützliche Übungen für den Alltag:

Nette Spielereien, je nach Interesse der Tiere: