Nymphensittich Partnerschaft, Brut und Nachwuchs / Übersicht

In dieser Abteilung finden Sie umfangreiche Informationen über die Brut bei Nymphensittichen und allem was dazu gehört.
Gelegegröße: Etwa 3-6 Eier, in Ausnahmen auch mehr.
Legeabstand: Die Henne legt im Abstand von zwei Tagen bis das Gelege voll ist. Die Küken schlüpfen dann aber häufig in engeren Abständen
Brutdauer: Nach 18 Tagen schlüpft das erste Küken. Manchmal wird erst ab dem zweiten oder dritten Ei gebrütet.
Ausfliegen der Küken: Nach etwa 30-33 Tagen Nestlingszeit fliegen die Küken fast zeitgleich aus.
Selbstständigkeit: Das ist unterschiedlich, je nach Anzahl der Küken. Um sicher zu gehen, sollte man den Nachwuchs erst im Altern von 12 Wochen von den Eltern trennen.
Anzahl der Bruten: In der Natur ziehen Nymphensittiche je nach klimatischen Bedingungen bis zu drei Bruten erfolgreich groß. Es gibt auch Jahre, in denen gar nicht gebrütet wird.
Gesetzliche Anforderungen: Für die Zucht von Papageien und Sittichen braucht man in Deutschland eine Zuchtgenehmigung. Diese ist auch erforderlich, wenn Sie die Küken behalten wollen oder das Paar nur einmal brüten soll.

Junge Nymphensittiche, die noch sehr tapsig ihre Umwelt erkunden.
Diese Küken haben erst einen Tag zuvor den Nistkasten verlassen.