Wo kann man Nymphensittiche kaufen?

Es gibt verschiedene Wege, der wohl einfachste ist der Gang in die Zoohandlung. Leider ist dies, aus verschiedenen Gründen, nicht immer eine gute Wahl: Bei einem Vogel aus der Zoohandlung weiß man nicht, woher er stammt und wie er aufgezogen wurde. Das genaue Alter kann meist nicht genannt werden und auch bei der Geschlechtsbestimmung werden häufig falsche Aussagen gemacht.

Falls das Alter keine allzu große Rolle spielt, sollte man den Weg ins Tierheim nicht scheuen. Auch in der Tageszeitung oder auf diversen Internetseiten findet man Anzeigen über Abgabetiere. Auch hier gilt: Lieber selber das Geschlecht überprüfen, als sich auf fremde Aussagen verlassen. Über unser angegliedertes Forum finden Sie ebenfalls Abgabetiere.

Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf direkt bei einem Züchter. Natürlich gibt es auch hier negative Beispiele. Massenzucht, Kellerzucht, zu viele Bruten im Jahr, mangelhafte Ernährung und schlechte Hygiene sind z. B. keine günstigen Vorraussetzungen. Die Wahl des Züchters ist also nicht ganz einfach. Es lohnt sich immer, mehrere Züchter aufzusuchen, bevor man sich entscheidet, und man sollte sich auf jeden Fall die Zuchtanlage zeigen lassen. Kennt sich der Züchter mit der Vererbungslehre aus, kann er häufig auch schon bei Jungtieren das Geschlecht bestimmen. Ist dies nicht möglich, sollte ein ehrlicher Züchter das auch zugeben. Doch leider werden auch hier häufig Falschaussagen gemacht. Einem verantwortungsvollen Nymphensittichzüchter ist das Wohlergehen seiner Tiere sehr wichtig! Seriöse Adressen von guten Züchtern kann man in Vereinen, Foren und im Internet finden.

Handaufzuchten, um einen zahmen Vogel zu erhalten, sind abzulehnen!
>>Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Handaufzuchten.